Die LIGA Thüringen sucht Unterstützung für das Projekt Kompetenzzentrum Strategische Sozialplanung *** mehr dazu unter Aktuelles

Stellungnahme zur Drucksache 7/3387 und Drucksache 7/3356

Stellungnahme der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege in Thüringen e.V. zum

  • Gesetzentwurf der Fraktion der CDU: Thüringer Gesetz zur Stärkung der parlamentarischen Demokratie durch maximale Transparenz, Drucksache 7/3387 vom 27.05.2021
  • Gesetzentwurf der Fraktionen DIE LINKE, der SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: Thüringer Gesetz zur Herstellung von mehr Transparenz in der Politik, Drucksache 7/3356 vom 19.05.2021

Die LIGA Thüringen unterstützt das Anliegen beider Gesetzesentwürfe, die Beteiligung verschiedener Personen, Gruppen und Institutionen an der politischen Willensbildung der Öffentlichkeit transparent zu machen.

Es ist ein Grundbestandteil eines demokratischen Staatswesens, in politische Willensbildungsprozesse unterschiedliche Interessenvertretungen, Vereine, Organisationen, Unternehmen, Einrichtungen und Bürgerinnen und Bürger einzubeziehen. Dieses geschieht in verschiedenen informellen und formellen Gesprächsformaten der Regierung, Ministerien, Verwaltungen, Fraktionen und einzelner Abgeordneter und zudem umfänglich in offiziellen Stellungnahmeverfahren des Landtages. Diese Partizipationsprozesse führen zu abgewogenen Entscheidungsprozessen zum Wohle des Gemeinwohls. Damit hat Lobbyismus eine notwendige positive Funktion.

Weiterlesen …

Stellungnahme zu den fachlichen Empfehlungen der §§ 11-13 SGB VIII im Rahmen der Corona-Pandemie

Für den Bereich der sonstigen anerkannten Träger der freien Jugendhilfe haben sich die Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege abgestimmt und die hier vorliegende Stellungnahme gemeinsam erarbeitet.

Die LIGA der Freien Wohlfahrtspflege in Thüringen begrüßt das Anliegen, die verantwortungsbewusste Durchführung von Angeboten nach §§ 11-13 SGVIII während der Corona-Pandemie durch die fachlichen Empfehlungen zu unterstützten sowie deren situationsbezogene Aktualisierung. Die Angebote sind für junge Menschen äußerst wichtig und diese gerade in der Pandemie auf Freiräume, selbstorganisierte Angebote in einem institutionellen Rahmen und Unterstützung angewiesen.

Wir möchten die Gelegenheit jedoch auch nutzen, ...

Weiterlesen …

Wortmeldung zur Perspektive der Beruflichen Orientierung in Thüringen – Empfehlungen

Im Dezember 2020 wurde auf der ESF-Jahreskonferenz zur kommenden ESF-Periode bekanntgegeben, dass die Berufliche Orientierung (BO) weiterhin ein Förderschwerpunkt sein soll. Mit dieser Wortmeldung möchten wir einen konstruktiven Beitrag zur Weiterentwicklung der "Landesstrategie zur praxisnahen Berufsorientierung in Thüringen" (Stand September 2013) leisten.

Wir wünschen uns die Rückkehr zu einer Arbeitsform, in der verschiedene BO-Akteure in grundlegende Entwicklungsprozesse eingebunden werden.

In unserem Bundesland liegen langjährige Erfahrungen und große Expertise aus Projekten der BO vor, aus denen umfangreiche neue Erkenntnisse und einschlägige Förderinstrumente hervorgegangen sind. Diese Expertise sollte in einer konstruktiven Zusammenarbeit transparent und diskursiv in die Erarbeitung neuer Förderrichtlinien einfließen. Das große Potential der aktiven und engagierten Akteure sowie ihrer Wissens- und Erfahrungsschätze darf hier nicht übersehen werden und unausgeschöpft bleiben. Nur so kann sich Thüringen zukunftssicher positionieren.

Weiterlesen …

LIGA-Informationsveranstaltung: Pflegeakademiker am Bett?! – Der primärqualifizierende Pflegestudiengang in Thüringen am 9. Juli 2021

Mit dem Pflegeberufegesetz (PflBG) wurde 2020 erstmalig unabhängig von Modellstudiengängen die Möglichkeit eröffnet, Pflege an Hochschulen primärqualifizierend zu studieren. In Thüringen läuft damit der bisherige Modellstudiengang „Pflege DUAL“ an der Ernst‑Abbe‑Hochschule Jena (EAH) aus und seit dem Wintersemester 2020/2021 wird der neue Studiengang „Pflege (B. Sc.)“ angeboten.

Am 9. Juli 2021 soll es darum gehen, wie das neue Studienangebot aktuell umgesetzt wird.

Weiterlesen …

Umfrage der Dualen Hochschule Gera-Eisenach zur Führungskultur in der Sozialen Arbeit

Die Duale Hochschule Gera-Eisenach führt aktuell ein Forschungsprojekt zum Thema Führungskultur in der Sozialen Arbeit durch. In diesem Projekt geht es darum, ein umfassendes Bild über die Kultur in den Unternehmen/Organisationen der Sozialen Arbeit zu bekommen. Die Forscherinnen und Forscher interessiert vor allem, wie Sie, die Führungskräfte der Sozialen Arbeit, Ihre Tätigkeit als Führungskraft verstehen.

Die Ergebnisse sollen schließlich in Erfahrung bringen, wie Führungskräfte in der Sozialwirtschaft in Ihrer Tätigkeit passgenauer unterstützt werden können. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Zur Umfrage folgen Sie dem Link: https://evasys.dhge.de/evasys/online.php?p=dhge2021

Weiterlesen …