LIGA Fachtag „Überschuldet und krank – Missstände und Perspektiven“ am 29. Juni 2022 in Erfurt

Wie in jedem Jahr veranstaltet die LIGA Thüringen auch in 2022 einen Fachtag im Rahmen der Aktionswoche Schuldnerberatung. Unter dem Motto „Plötzlich überschuldet“ setzt sich die LIGA mit der Verknüpfung von Krankheit und Überschuldung auseinander.

Der Fachtag soll dazu dienen, Fachkräfte über Perspektiven und Lösungswege zu informieren, die im Beratungskontext mit Betroffenen angewandt werden können. Mit dieser Veranstaltung sprechen wir interessierte Beschäftigte aus den verschiedenen familienunterstützenden Angeboten insbesondere den Schuldnerberatungsstellen an. Gleicheraßen gilt die Einladung auch für familien- und sozialpolitische Expert*innen und Interessierte aus Gesundheitswesen, Politik, Verwaltung, Verbänden und Wissenschaft.

Weiterlesen …

Praxistag der Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung vom 16. März 2022

Die LIGA Fachberatungsstelle hat am 16. März den ersten Praxistag des Jahres 2022 durchgeführt. Die Tagesveranstaltung wurde digital umgesetzt und hatte eine Vielzahl an Themen zu bieten. Am Vormittag bearbeiteten die rund 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gleich drei Themenkomplexe. Begonnen wurde mit den Grundsätzen guter Schuldnerberatung.

Weiterlesen …

PM Achterbahnfahrt bei Insolvenzzahlen lenkt von zunehmendem Überschuldungsrisiko ab

Erfurt, 22.02.2022 | Die Zahl der in Thüringen beantragten Verbraucherinsolvenzverfahren ist im Jahr 2021 deutlich gestiegen. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik am vorigen Donnerstag mitteilte, wurde im Vergleich zum Vorjahr ein Zuwachs von rund 73% auf insgesamt 1.701 Verbraucherinsolvenzverfahren verzeichnet. Rechnet man auch die Verbraucherinsolvenzverfahren von ehemals Selbständigen hinzu, beträgt die Zahl sogar 1.888 Verfahren. Das Landesamt begründet den Zuwachs hauptsächlich mit der Ende 2020 in Kraft getretenen Verkürzung der Verfahrensdauer von sechs auf drei Jahre. In der Folge hätten Verbraucher zunächst die Gesetzesänderung abgewartet und ihre Anträge dann ab 2021 nachgeholt.

Weiterlesen …

Das Pfändungsschutzkonto

Eine häufig genutzte Form der Zwangsvollstreckung ist die Kontopfändung. Kenntnis über die Kontopfändung erhält man durch den Pfändungs- und Überweisungsbeschluss. Hat man diesen erhalten, ist es nötig, schnellstens zu reagieren und Schutzmaßnahmen einzuleiten, damit weiterhin wichtige Ausgaben wie Miete und Strom gezahlt werden können. Das Pfändungsschutzkonto sorgt dafür, dass man über das pfändungsfreie Guthaben wie gewohnt verfügen kann.

Weiterlesen …

Schuldneratlas 2021: Rückgang der Überschuldung – Freuen wir uns zu früh darüber?

6,16 Mio Bürger und Bürgerinnen sind überschuldet, das betrifft rund 3 Mio Haushalte in Deutschland. Allerdings konnte trotz der Corona-Krise ein Rückgang der Zahl überschuldeter Verbraucher*innen um 700.000 verzeichnet werden. Die Abnahme betrifft „harte“ und „weiche“ Überschuldungsmerkmale gleichermaßen, wobei sich diese bei den einzelnen Altersgruppen unterscheiden. Die Überschuldungsquote sinkt damit auf 8,86 %. Ein Rückgang ist vor allem bei den unter 30jährigen zu verzeichnen, aber auch alle weiteren Altersgruppen, bis auf die Rentner im Alter zwischen 60 und 69 Jahren, verzeichnen Rückgänge. Bei der Altersgruppe der 60-69jährigen steigen die Zahlen aufgrund harter Überschuldungsmerkmale. Die über 70jährigen weisen zwar einen vergleichsweise niedrigen Prozentsatz Überschuldeter auf, allerdings ist dies die Gruppe mit dem dramatischsten Anstieg der letzten Jahre (+278 % seit 2013). Bei den Familien weisen Alleinerziehende eine besonders hohe Überschuldungsbetroffenheit auf.

Weiterlesen …