LIGA Pressemitteilung Krise der Verordnungen  * mehr dazu unter Aktuelles.

Betrifft Gesetzentwurf der Fraktionen DIE LINKE, der SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (Drucksache 7/2284) und den Änderungsantrag der Fraktionen DIE LINKE, der SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (Vorlage 7/1585)

Die  Stellungnahme  wurde  im  kollegialen  Austausch  mit  der  Fachstelle  Glücksspielsucht  (fdr) erstellt.  Die  dargelegten  Problemanzeigen  und  Forderungen  der  Fachstelle  teilt  die  LIGA  der Freien Wohlfahrtspflege in Thüringen ausdrücklich. Insbesondere die Auswirkungen, die sich durch die Legalisierung von Glücksspielen im Internet mit dem Inkrafttreten des GlüStV 2021 ergeben werden,  werden  Folgen  für  die  Suchtkrankenhilfe  in  Thüringen  haben.  Die  Legalisierung  des Glücksspielangebotes im Internet sehen wir aufgrund unserer Expertise in Fragen des Kinder- und Jugendschutz, der Suchtprävention- und Suchtbehandlung als besonders kritisch.

Erfurt, 19.02.2021 | „Vielleicht verstehen wir etwas falsch und die Verordnungen des TMBJS sollen eine Challange sein. Sie werfen jedenfalls regelmäßig mehr Fragen auf, als dass sie eine Hilfe bei der Gestaltung eines pandemiekonformen Schulunterrichts sind.“, so der Vorsitzende der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege in Thüringen e. V., Stefan Werner in Hinblick auf die aktuelle Verordnung zur Eindämmung der Pandemie.

Ab 22. Februar 2021 wechseln die Kindergärten wieder in den eingeschränkten Regelbetrieb mit erhöhtem Infektionsschutz (Stufe Gelb II).

Notwendig ist, dass jede Kindertageseinrichtung ihren entwickelten Plan für innerbetriebliche Verfahrensweisen zur Infektionshygiene (Hygieneplan nach §36 IfSG) inklusive eines Infektionsschutzkonzeptes entsprechend der aktuellen Rechtslage fortschreibt.

Die Einrichtungsleitung stellt die Anleitung der Beschäftigten, die Durchführung von Hygienebelehrungen, die Überwachung der Einhaltung der im Hygieneplan festgelegten Maßnahmen und die Aufrechterhaltung des Kontakts zum Gesundheitsamt und den Eltern, insbesondere Belehrung der Eltern im Zusammenhang mit der Informationspflicht nach §34 IfSG sicher.

Ein entsprechendes Muster, das allen bisher bekannten Vorgaben des Thüringer Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen sowie des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport entspricht, haben wir für Sie hier zum Download.

Banner zur Download - Kinder- und Jugendschutzdienste im Freistaat Thüringen

Auf den Webseiten der LAG Kinder- und Jugendschutz Thüringen finden Sie umfangreiche Informationen zum Thema Kinder- und Jugendschutz, Baratungsmöglichkeiten bzw. Sorgentelefone. Gern können Sie sich das hier eingestellte Web-Banner herunterladen und es über Ihre Webseite oder Social-Media Präsenzes streuen. Mit diesem Banner soll auf Sorgentelefone in Thüringen aufmerksam gemacht werden. Die zentrale Botschaft lautet: Auch wenn Dich keiner hört - wir hören Dir zu!

Bitte weitersagen!

Erfurt, 14.01.2021, Turnusmäßig wechselte, gemäß der Satzung der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege in Thüringen e. V., der Vorsitz zum 01.01.2021. Die Funktion des Vorsitzenden übernimmt für die Periode 2021/2022 der Landesgeschäftsführer des Paritätischen Thüringen, Stefan Werner. Er folgt damit OKR Christoph Stolte, Vorstandsvorsitzender der Diakonie Mitteldeutschland.

Einen weiteren Personalwechsel gibt es auf der Ebene der Geschäftsführung. Nach 18 Jahren im Dienst der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege in Thüringen e. V. verabschiedet sich der Geschäftsführer Hans-Otto Schwiefert in den Ruhestand.