Neue Staatsschulden in Milliardenhöhe, Rettungsprogramme, die für die Wirtschaft aber auch für die sozialen Einrichtungen aufgelegt werden und eine entfachte Diskussion um Eurobonds. Fast täglich werden neue Maßnahmen beschlossen und debattiert. Dass die zur Eindämmung des Coronavirus erlassenen Maßnahmen zur Beschränkung von Kontakten jedoch in letzter Konsequenz die finanzielle Lage der Bürgerinnen und Bürger in Schieflage bringen wird, findet nur unzureichend Aufmerksamkeit.

Die Soziale Schuldnerberatung der LIGA-Verbände ist auch in diesen schwierigen Zeiten weiterhin für Sie da. Eine Vor-Ort-Beratung ist nicht möglich, zu Ihrem Schutz und zum Schutz der Berater und Beraterinnen. Erkundigen Sie sich telefonisch oder per Email, wie Sie die Beratungsstelle in ihrer Nähe ansprechen können.

Fachtag „Gepfändete Kindheit - Kinder in überschuldeten Familien“ - Die aktuellen Entwicklungen und Prognosen zu SARS-CoV-2 führen zu zahlreichen Streichungen und Verschiebungen von Veranstaltungen. Auch unser geplanter Fachtag, der am 27. Mai 2020 stattfinden sollte, musste unter den gegebenen Umständen abgesagt werden.

Die LIGA der Freien Wohlfahrtspflege in Thüringen mahnt an, die jüngste Entwicklung der bei den Thüringer Insolvenzgerichten beantragten Verbraucherinsolvenzverfahren differenziert zu bewerten.

Marius Stark, Vorsitzender des Präventionsnetzwerks Finanzkompetenz e. V.

Unter dem Titel „Finanzielle Bildung tut not! Aber wer soll sie anbieten und wie soll das geschehen?" lud das Präventionsnetzwerk Finanzkompetenz zu einem Fachtag mit bundesweiter Beteiligung ein. Dabei wurden die verschiedenen Sichtweisen auf finanzielle Bildung, die Interessenlagen von Individuum, Gesellschaft und Privatwirtschaft, die diversen Anbieter und Anbieterinnen sowie die besonderen Bedürfnisse verschiedener Zielgruppen diskutiert.