LIGA-Fachtag: Betreuung unbegleiteter minderjähriger ausländischer Kinder und Jugendlicher in den Einrichtungen der stationären Jugendhilfe am 11. November 2015

Datum:

11. November 2015

Ort:
Kulturforum Haus Dacheröden
Anger 37
99084 Erfurt
Seit einiger Zeit steigt die Zahl der Asylsuchenden in Deutschland und damit verbunden auch die Zahl unbegleiteter minderjähriger ausländischer  Kinder und Jugendlicher (UMA). Die Versorgung dieser Kinder und Jugendlichen stellt die Thüringer Landkreise, kreisfreien Städte und auch die freien Träger der Kinder- und Jugendhilfe vor große Herausforderungen.

 

Grundlage für die Aufnahme von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen soll perspektivisch eine Aufnahmequote nach dem Königsteiner Schlüssel sein. Für diese Neuregelung muss u. a. das SGB VIII geändert werden. Diese Änderungen sollen bereits am 1. Januar 2016 in Kraft treten - voraussichtlich mit einer Übergangsregelung von drei Monaten für die Verpflichtung der Umsetzung der vollständigen Aufnahmequote.

 

Ausgehend von den aktuellen Flüchtlingszahlen ist damit zu rechnen, dass ca. 1.000 UMA Thüringen zugewiesen werden und durch entsprechende Clearing-, Inobhutnahme- und Nachfolgeeinrichtungen betreut werden müssen.

 

Das Land Thüringen, die örtlichen Träger der öffentlichen Jugendhilfe, die freien Träger und die LIGA-Verbände wollen und werden gemeinsam diese Herausforderungen meistern.

 

Ausgehend von der aktuellen Situation in Thüringen werden in der Fachtagung die Entwicklungen hinsichtlich des Gesetzgebungsverfahrens zur Änderung des SGB VIII und im Freistaat Thüringen dargestellt. Die Schwerpunkte hierbei liegen zum einen auf den Auswirkungen der Änderungen im SGB VIII und zum anderen auf Fragen zum Asylrecht und zu den Rechtsansprüchen im Allgemeinen. Um hierbei konkrete Ansatzpunkte für die weiteren Diskussionen zu haben, werden VertreterInnen verschiedener Jugendhilfeträger über ihre praktischen Erfahrungen berichten, die sie in ihrer Arbeit mit der Betreuung unbegleiteter minderjähriger ausländischer Kinder und Jugendlicher gemacht haben.

 

Mit einem breiten Workshop-Angebot wird im weiteren Verlauf der Fachtagung ein praxisnaher Austausch u.a. zum Umgang mit Traumatisierung, zur Bedeutung von Religion und Kultur nach Fluchterfahrung als Stabilitätsfaktor in einer von Unsicherheit geprägten Lebensphase und zu Themen wie Fachkräfte und Beschulung angeregt. Hier besteht ebenfalls ausreichend Raum, um entsprechende konzeptionelle Grundlagen und Rahmenbedingungen für Thüringer Einrichtungen zu entwickeln und diskutieren.

 

LIGA-Kontakt

Arnstädter Straße 50
(Eingang Humboldt-Straße)
99096 Erfurt
Thüringen


Tel:      (0361) 511499-0
Fax:     (0361) 511499-19


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.liga-thueringen.de