Ehrenamt / Freiwilligendienst

Die in der LIGA zusammen geschlossenen Verbände der Freien Wohlfahrtspflege können nur durch die produktive Verbindung von ehrenamtlichem und freiwilligem Engagement mit professionellen sozialen Dienstleitungen leben. In Thüringen engagiert sich etwa jeder vierte Mensch über 14, also mehr als eine halbe Million, in seiner Freizeit. Viele tausend davon in sozialen Organisationen.

Neben dem unmittelbaren Engagement in der sozialen Arbeit, in Selbsthilfe, Besuchsdiensten sowie offenen Angeboten für Kinder und Jugendliche spielt der Vereinsvorstand eine besondere Rolle. Ohne die Bereitschaft Einzelner ehrenamtlich Verantwortung für soziale Organisationen mit zum Teil vielen hundert Beschäftigten zu übernehmen, ist die Umsetzung des Subsidiaritätsprinzips in der Freien Wohlfahrtspflege nicht denkbar.

Die LIGA engagiert sich für eine angemessene Förderung und Anerkennung freiwilligen Engagements; beispielsweise durch Qualifizierungsangebote, öffentliche Auszeichnungen und den Aufbau von Freiwilligenagenturen. In Zusammenarbeit mit der Thüringer Ehrenamtsstiftung findet jährlich ein gemeinsamer, landesweiter Aktionstag statt, um über ehrenamtliches und freiwilliges Engagement zu informieren und weitere Freiwillige zu gewinnen.