Fachtag „Die digitale Verführung von Kindern, Jugendlichen und Eltern“ am 25.10.2018 * mehr dazu unter Aktuelles ***

Podiumsdiskussion: Herrscht in Deutschland soziale Kälte ?

u.a. mit MdB Manfred Grund (CDU) und dem LIGA Vorsitzenden Bruno Heller

 

Führen wir in Deutschland nur eine Phantomdiskussion über die soziale Kälte? Geht es unserem Land besser als viele wahr haben wollen? Oder klafft die Schere zwischen Reich und Arm noch immer viel zu weit auseinander? Wie ist die Lage in Thüringen wirklich? Der Eichsfelder CDU-Bundestagsabgeordnete Manfred Grund hatte vor einigen Wochen im TLZ-Interview die These aufgestellt, die Diskussion über soziale Kälte in Deutschland sei nur eine Phantomdebatte. Er hat dafür viel Widerspruch aus den Sozialverbänden geerntet.

 

Die TLZ hat in einer Podiumsdebatte am 11. April in Heiligenstadt beleuchtet, wie es wirklich um die soziale Lage in Deutschland und speziell in Thüringen bestellt ist. Das Podium unter der Überschrift „Soziale Kälte in Deutschland – nur eine Phantomdebatte?“ fand  im Alten Rathaus statt. Manfred Grund hat darüber mit dem Direktor der Caritas im Bistum Erfurt, Bruno Heller, diskutiert. Eingeladen zu der Debatte unter der Leitung des stellvertretenden TLZ-Chefredakteurs Hartmut Kaczmarek waren außerdem Gerd Albrecht als Vertreter der CDU-Mittelstandsvereinigung, die Thüringer DGB-Vorsitzende Renate Licht und der Geschäftsführer des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, Reinhard Müller. Es gab eine spannende und tiefgründige Diskussion.

Podiumsdikussion: Herrscht in Deutschland soziale Kälte ?

u.a. mit MdB Manfred Grund (CDU) und Diözesan-Caritasdirektor Bruno Heller  


Ort: Altes Rathaus in Heilbad Heiligenstadt, Ratsgasse 9, 37308 Heiligenstadt

(oberer Veranstaltungssaal/ Eingang Rückseite des Hauses)

Datum: Donnerstag, 11.04.2013

Zeit: 19.00 Uhr

Weiterlesen...

Sozialmonitoring mit der Thüringer Landesregierung

Am 12.2.2013 trafen sich die LIGA-Verbände mit Ministerpräsidentin Lieberknecht zum regelmäßig stattfindenden Sozialmonitoring.

 

In dem konstruktivem Austausch, an dem auch die Minister Taubert, Voss und Matschie teilnahmen, wurden aktuelle Sachverhalte in den Handlungsfeldern Pflege, Eingliederungshilfe und Inklusion besprochen. Weiterhin waren die Entwicklungen auf der europäischen Ebene zur Neuausrichtung der Förderprogramme Bestandteil des Arbeitsgespräches. Die LIGA Thüringen misst den regelmäßigen Spitzentreffen eine hohe Bedeutung bei, da sich hieraus konkrete Arbeitsvereinbarungen zur Sicherung und zur Weiterentwicklung der sozialen Grundlagen für Thüringen ergeben. Bereits jetzt laufen die Vorbereitungen für das nächste Treffen. Die LIGA und die Ministerpräsidentin wollen dann unter anderem über die Entwicklungen und die Möglichkeiten der Strategischen Sozialplanung sprechen.

LIGA-Jahresbericht 2011/2012 „SOZIAL DENKEN, VERNETZT HANDELN“

In den vergangen 2 Jahren  haben sich die LIGA-Verbände insbesondere in den zentralen sozialen Handlungsfeldern Eingliederungshilfe, Pflege und Kinder-, Jugend- und Familienhilfe fachlich und strategisch aufgestellt. Dies war und ist nötig, um gemeinsam Antworten auf die in der Tat grundlegenden Veränderungen in der sozialen Landschaft des Freistaates zu finden.

 

Es bleibt festzustellen, dass der Gestaltungsdruck in den beschriebenen Handlungsfeldern keinesfalls abgenommen hat. Schlagworte wie öffentliche Finanzen, Demografie, Fachkräfte, Pflegepakt, Integrierte Teilhabeplanung in der Eingliederungshilfe und strategische Sozialplanung waren und sind einige Dauerbrenner in der gemeinsamen Arbeit der LIGA-Verbände.

 

Im Jahresbericht haben wir einige Projekte und Aktivitäten zusammengestellt.

 

Wir bedanken uns für das gute Miteinander und freuen uns auf eine interessante Zusammenarbeit in den folgenden Jahren.

 

LIGA-Kontakt

Arnstädter Straße 50
(Eingang Humboldt-Straße)
99096 Erfurt
Thüringen


Tel:      (0361) 511499-0
Fax:     (0361) 511499-19


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.liga-thueringen.de